Tagebuch Aufräumen im Club

  • 31.03.2017 Martin vermisst die Clubräume
  • 02.04.2017 Martin stellt Chris und einigen Mitgliedern einen ersten Plan vor
  • 07.04.2017 die „große heiße Diskussion“ vor dem Startschuss
  • 09.04.2017 nach der Rückkehr vom Autofrühling sind noch einige Mitglieder und Freunde im Club und es beginnt spontan die erste Aufräumaktion bei der der Queck für die dauer der Aktionen hinter das Clubgebäude gestellt wurde. Der blaue Trabant Kombi kam aus der Werkstatt unter das Carport (hierbei fanden wir die lange vermissten Cabrioräder  und Luca absolvierte seine ersten Trabant-meter hinter dem Lenkrad). Der Clubanhänger wurde beladen mit Trabanträdern von denen die Reifen abgezogen werden sollen. Alle restlichen Räder aus der Werkstatt und aus dem Flur stapelten wir zum baldigen Abtransport neben dem Tor. Die Schrankwand aus dem einstigen Sortierraum wurde auf den LD verladen. Auch die neue Spülmaschine die bei der Schrankwand eingelagert war fand den Weg in die Küche. Teilnehmer: Buntspecht, Michael, der Bauer, Maik, Emü, Elvis, Luca, André, Sandra, Kami, Martin
  • 10.04.2017 die alte kaputte Geschirrspülmaschine wurde ausgebaut und die neue dafür eingebaut, Martin hat bei Raiffeisen 15 Gitterboxen organisiert, diese holten wir ab und bauten einige auf, die ersten Regale aus Lager 2 wurden in diese Gitterboxen umgelagert, Regale abgebaut und Tür zur Werkstatt geöffnet, im Flur den Türrahmen der zweiflügeligen Tür ausgebaut und Türflügel dazu raus gesucht (diese wird als Zugang von der Werkstatt in den Treffenraum verbaut), Müll und Holz ausgeräumt Teilnehmer: Elvis, Luca, André, Nino, Conny, Sandra, Waldi und Martin
  • 11.04.17 heute wurde von André die Tür von der Werkstatt zum Lager 2. ausgebaut und dafür die zweiflügelige aus dem Flur eingebaut. Nun kann man mit einer Palette bequem hindurchfahren. Sandra, Elvis und Luca haben den ehemaligen Sortierraum und die ehemalige Kirmesküche ausgeräumt. Conny hat im Außenbereich Ordnung geschaffen, Paletten besorgt, und schon eine Ladung Sperrmüll weg gebracht, Martin hat Farbe eingekauft
  • 12.04.17 Conny hat die Elektrik im ehemaligen Sortierraum zurück gebaut, Elvis, Sandra und André haben den Sortierraum und die Kirmesküche geweißt. Im Lager 2. wurden noch weitere Regale ausgeräumt in Gitterboxen, Sperrmüll wurde entsorgt, Sandra und Elvis haben das Geschirr aus der Kirmesküche gespült und verpackt
  • 13.04.2017 Lager 2 weiter ausgeräumt, kleines Lager ausgeräumt es haben Waldi, Elvis, Martin und Luca mitgewirkt
  • 14.04.2017 heute haben wir es geschafft das Lager 2 restlos auszuräumen und in Gitterboxen zu verlasten, Das neue Lager für Innenausstattung wurde mit Regalen bestückt und zum Großteil eingeräumt, leider mussten wir feststellen, dass im alten Lager für Innenausstattung eine Ratte gehaust hatte und dadurch viele Teile unbrauchbar wurden. Im neuen Lager wurden Löcher im Boden mit Beton verschlossen um solche Schäden künftig zu vermeiden. Im großen Lager wurde begonnen auszuräumen und Schwerlastregale für das neue Motorenlager abzubauen. Plötzlich zog ein leckerer Geruch durch die ganze Baracke, Katja hat für alle Mittagessen gekocht. Auch in der Küche hat sie „gewütet“, die Ordnung und Sauberkeit ist wieder hergestellt. Die Mengen an Geschirr wurden Sortiert und in Schränke geräumt. Es haben Conny, Katja, Nino, Luca, Elvis, Waldi, Jens F, Martin, André
  • 15.04.17 Emü hat Reifen von den Felgen gezogen und Schlösser  getauscht bzw. instand gesetzt mit Hilfe von Martin G. und Jens,F.
  • 17.04.17 Emü hat weiter Reifen von den Felgen gezogen, der neue Treffenraum wurde gemalert, im neuen Motorenlager wurden die Regale aufgebaut. Die Regale wurden mit Motoren und Getrieben bestückt. Im großen Lagen wurden Kleinteile in Gitterboxen verpackt. Auch dieses Lager konnte am Abend weitgehend besenrein gemacht werden  Die Kaffeemaschine wurde entkalkt. Der Flur und das kleine Lager vor dem Moskvich wurden aufgeräumt. Katja versorgte uns zur Kaffeezeit mit Kuchen, Plätzchen und Kaffee und gegen Abend dann mit Pfannkuchen für die Kami Teig mitgebracht hatte. Wir liegen nun deutlich vor dem Zeitplan. Vielen Dank an die fleißigen Helfer. Auch Ronny kam vorbei um über die „Stromkühe“ vom Treffen zu sprechen und packte spontan mit an. Heute haben Elvis, Emü, André, Martin, Kami, Ronny, Conny, Katja, Nino und Luca geholfen
    Aufbau der Regale im Motorenlager
    Aufbau der Regale im Motorenlager
    Einräumen der Regale im Motorenlager
    Einräumen der Regale im Motorenlager
    Malern im neuen Treffenraum
    Malern im neuen Treffenraum
    Großes Lager ausräumen
    Großes Lager ausräumen

    hier wird die Truppe bei Laune gehalten

    19.04.17 im Außenbereich wurde das ausgesonderte Material und die Holzreste sortiert, das Karosserielager wurde ausgeräumt. Dabei wurden die Löcher im Boden gefunden aus denen die Ratten in die Baracke kamen. Ecklig! Die Löcher wurden mit einer Betonplombe versehen damit diese Nager draußen bleiben. Anwesende Conny, Elvis, André und Mario  

  • 20.04.17 das Karosserielager wurde gestrichen, der Flur wurde ausgeräumt damit mit dem Hubwagen durch den Flur gefahren werden konnte. Nun ging es daran den neuen Treffenraum einzuräumen. Die beiden ehemaligen Treffenräume stehen nun als Lager- und Sortierraum zur Verfügung. Die restlichen Ersatzteile aus der Werkstatt fanden Ihren Weg in die letzten noch verbleibenden Gitterboxen, nun wahren alle 15 Gitterboxen voll. Die meisten dieser Gitterboxen haben wir dann im Flur entlang der Wand aufgestellt um diese später von dort aus in die Lager einsortieren zu können, somit wurde wieder etwas Platz in der Werkstatt geschaffen. Anwesend waren André, Waldi, Martin, Elvis. Conny und Katja haben am Abend Essen für die Arbeiter besorgt.
  • 21.04.17 die kaputten Fensterscheiben im neuen Treffenraum und im Karosserielager wurden repariert, das Karosserielager wurde noch einmal gestrichen. Im großen Lagerraum mussten die Schwerlastregale ausgeräumt werden, geschätzt 1 Tonne Scheiben wurden vorerst in einen der alten Treffenräume umgelagert. Nun fand das dadurch leer gewordene Schwerlastregal seinen Weg in das frisch gestrichene Karoserielager. Nach dem Aufbau wurde es mit Türen bestückt. Anwesend waren André, Martin, Elvis, Bauer, MartinV., Emü
  • 22.04.2017 Emü hat im neuen Treffenraum die alte Elektrik ausgebaut, neue Leuchtstofflampen, Schalter, Kabel und Steckdose installiert.
  • 26.04.2017 Karosserielager 1. wurde mit Regalen ausgestattet. Anschließend fanden alle Trabanttüren und alle Trabantscheiben ihren Platz in den Regalen. Heute waren Martin, Elvis, André, der Bauer, Chris und Waldi da
  • 11.05.2017 in den letzten Tagen wurde wirklich richtig viel geschafft, wir waren teilweise bis spät abends im Club und haben dort gearbeitet. Am Sonntag den 07.05.17 war eine Mitgliederversammlung in der wir über die Entnahme der Trennwände im großen Lager gesprochen wurde. Außerdem wurden Arbeitseinsätze für jeweils Freitags ab 17 Uhr geplant. Nun zum Stand: Matthias hat im neuen Sortierraum alle Tapeten abgelöst, er ist nun restlos leer und zum malern vorbereitet. Die Wände im großen Lager sind entnommen. Momentan ist es im Club ziemlich eng da überall Utensilien aus den einzelnen Lagern abgestellt werden müssen, aber der Gipfel ist so ziemlich erreicht, im großen Lager muss der Fußboden repariert werden dann können die Regale aufgebaut werden. Wenn die Regale dann endlich stehen beginnt das große Sortieren und die „Enge“ im Flur und im Clubraum hat ein Ende. Hier noch ein paar Bilder der letzten Tage

Autor: Andre

- gebürtiger Mühlhäuser - Trabantfahrer - nach einigen Jahren Pause wieder zum Trabantclub Mühlhausen gefunden

2 Gedanken zu „Tagebuch Aufräumen im Club“

    1. Die neuen Lager wurden nun wieder mit einem Schloss versehen. Die Lagerberechtigten wissen wer in der Aufräumphase Schlüssel hat. Derzeit hat André, Emü und Elvis einen Schlüssel. Die Schlüsselberechtigung muss in einer Mitgliederversammlung besprochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.